Überfall statt „Essen auf Rädern“: Oö. Pensionistin daheim ausgeraubt

Enns (APA) - Eine 94-Jährige ist am Dienstag in Enns (Bezirk Linz-Land) von einem Gaunerpärchen in ihrer eigenen Wohnung überfallen und ausg...

  • Artikel
  • Diskussion

Enns (APA) - Eine 94-Jährige ist am Dienstag in Enns (Bezirk Linz-Land) von einem Gaunerpärchen in ihrer eigenen Wohnung überfallen und ausgeraubt worden. Die gehbehinderte Pensionistin hatte den beiden arglos geöffnet, weil sie die Lieferung ihres Mittagessens erwartete. Die Täter flüchteten mit einer Beute von 50 Euro, eine Fahndung blieb ohne Erfolg, wie die oö. Polizei berichtete.

Als es um kurz vor 11.00 Uhr an der Wohnungstüre läutete, dachte die Pensionistin, ihr „Essen auf Rädern“ werde gebracht. Statt eines Lieferanten stand aber ein Frau vor der Tür, die ein Glas Wasser verlangte und die 94-Jährige in ihre Wohnung hineindrängte. Ihr folgte ein Mann, der dem schreienden Opfer den Mund zuhielt, während seine Komplizin die Räume nach Geld durchsuchte. In einer Handtasche fanden die Täter schließlich 50 Euro und machten sich damit aus dem Staub.

Die Frau wurde als 25 bis 30 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und von normaler Statur beschrieben. Sie hatte dunkle Haare, die zu einem Zopf gebunden waren, und trug eine rosa-orange Kapuzenjacke. Der Mann dürfte etwa gleich alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank sein. Er hatte ebenfalls dunkle Haare und war dunkel gekleidet. Laut einem Zeugen flüchteten die beiden nach der Home Invasion mit einem Auto mit rumänischem Kennzeichen.


Kommentieren