Europas Leitbörsen zur Eröffnung gut behauptet erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Gute Vorgaben der Börsen aus Übersee liefern den europäischen Aktienmärkten am Mittwoch etwas Rückenwind. ...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Gute Vorgaben der Börsen aus Übersee liefern den europäischen Aktienmärkten am Mittwoch etwas Rückenwind. Der Eurzonen-Leitindex Euro-Stoxx-50 wird mit leichten Zugewinnen erwartet. Der X-DAX als vorbörslicher Indikator für den Leitindex DAX stieg rund eine Stunde vor Börsenbeginn um 0,17 Prozent auf 13.149 Punkte.

Die Wall Street ließ sich bei ihrer Rekordjagd auch von einem erneuten nordkoreanischen Raketentest nicht aufhalten. Für gute Laune sorgten Fortschritte bei der von US-Präsident Donald Trump geplanten Steuerreform. Die Börsen Asiens fanden mit Kursgewinnen in Japan und einigen Verlusten in China zwar keine einheitliche Richtung, doch hielt sich das Minus in Grenzen.

Beim DAX behalten die Anleger den Bereich um die 13.200 Punkte im Blick. Hier war der Index jüngst bei Erholungsversuchen abgeprallt.

Die weltweit robuste Konjunktur treibt die Kurse nach oben. Auch am Mittwoch stehen zahlreiche Konjunkturdaten aus Deutschland, Europa und den USA auf der Agenda. Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel rechnet denn auch mit „durchgängig erfreulichen Fundamentaldaten“.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Auch der Nordkorea-Konflikt kann Investoren bisher nicht beirren. Das Land hat seine bisher am weitesten reichende Interkontinentalrakete getestet, die möglicherweise bis in die USA fliegen kann. „Die Börsianer haben sich mittlerweile an das Risiko Nordkorea gewöhnt“, stellt Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners fest. Dieses Verhalten sei jedoch „extrem gefährlich“. Nordkorea bleibe einer der großen Risikofaktoren für die Börsen, der Konflikt könne jederzeit eskalieren.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA062 2017-11-29/08:32


Kommentieren