Börsengang von Gategroup liegt bei Credit Suisse und UBS - Insider

Zürich (APA/Reuters) - Mit dem Börsengang der Schweizer Bordverpflegungsfirma Gategroup sind Insidern zufolge die Credit Suisse und die UBS ...

  • Artikel
  • Diskussion

Zürich (APA/Reuters) - Mit dem Börsengang der Schweizer Bordverpflegungsfirma Gategroup sind Insidern zufolge die Credit Suisse und die UBS betraut worden. Die Transaktion liege in den Händen der beiden Schweizer Großbanken, wie zwei mit der Sache vertraute Personen sagten. US-Banken hätten eine Teilnahme wegen der Probleme der Gategroup-Konzernmutter HNA abgelehnt.

HNA und die beiden Banken waren für eine Stellungnahme vorerst nicht erreichbar. HNA und Gategroup hatten Dienstagabend mitgeteilt, dass eine Rückkehr von Gategroup an die Schweizer Börse SIX geprüft werde.

Die weltgrößte Cateringfirma mit Sitz am Flughafen Zürich wurde vergangenes Jahr von dem chinesischen Mischkonzern für rund 1,4 Mrd. Franken (1,2 Mrd. Euro) geschluckt und von der Börse genommen. HNA hat in den vergangenen beiden Jahren mehr als 50 Mrd. Dollar (42 Mrd. Euro) weltweit investiert - unter anderem in die Deutsche Bank - und ist wegen seiner Verschuldung und Änderungen in seiner Aktionärsstruktur ins Visier der Behörden geraten.


Kommentieren