Teuflische Gesellen sorgen für schaurig-schöne Shows

Biberwier, Reutte, Elbigenalp – Rasselnde Ketten, lodernde Feuer und zottelige Gestalten mit kunstvoll geschnitzten, furchteinflößenden Mask...

  • Artikel
  • Diskussion
Die Tuifl haben das Außerfern am Samstag fest im Griff.
© zeitungsfoto.at

Biberwier, Reutte, Elbigenalp –Rasselnde Ketten, lodernde Feuer und zottelige Gestalten mit kunstvoll geschnitzten, furchteinflößenden Masken, das sind die bewährten Zutaten, die Jahr für Jahr für Stimmung sorgen.

Zwei große Krampus-Umzüge stehen heuer im Außerfern auf dem Programm. Den Anfang machen die Biberwierer Schluchtetuifl. Sie laden am Samstag, 2. Dezember, um 17.30 Uhr zum schon traditionellen Krampusaufmarsch mit dem Einzug in den Dorfpark. Wie gewohnt ist auch der Nikolaus mit von der Partie, der für jedes Kind ein Geschenk dabeihat. Und nach dem Umzug geht es dann noch im beheizten Zelt bis spät in die Nacht weiter.

Der Tuiflverein Reutte startet ebenfalls am Samstag, 2. Dezember. Insgesamt 30 Krampusgruppen werden sich im Bezirkshauptort mit ihren dunklen Gesellen ab 19 Uhr auf den Weg machen und auf der rund 900 Meter langen Umzugsstrecke durch den Obermarkt zum BH-Parkplatz ihr Unwesen treiben. Dort steigt im Anschluss die Mega-Krampus-Party mit DJ Instyle und einer großen Open-Air-Bühne.

Tausende Zuschauer werden den schaurig-schönen Spektakeln in Biberwier und Reutte beiwohnen.

Das Krampustreiben in Elbigenalp, das für Freitag, 1. Dezember, geplant war, wurde aufgrund von drei Todesfällen im Ort abgesagt. (fasi)


Kommentieren


Schlagworte