Deutsche Bauwirtschaft kämpft weiter mit Nachwuchsmangel

Stuttgart/Berlin (APA/dpa) - Der deutschen Bauindustrie fehlen weiter tausende Nachwuchskräfte. Zum Start des vergangenen Ausbildungsjahres ...

  • Artikel
  • Diskussion

Stuttgart/Berlin (APA/dpa) - Der deutschen Bauindustrie fehlen weiter tausende Nachwuchskräfte. Zum Start des vergangenen Ausbildungsjahres 2016/17 blieben bei den Bau- und Ausbauberufen mehr als 5.200 Stellen unbesetzt, wie aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht.

Das waren drei Viertel mehr unbesetzte Lehrstellen als noch im Ausbildungsjahr 2012/13. Insgesamt hatte die Branche im vergangenen Ausbildungsjahr rund 43.300 Ausbildungsplätze zu vergeben.

Das Problem könnte sich noch verschärfen: Laut Deutscher Bauwirtschaft wird gut ein Viertel der deutschen Baufacharbeiter in den nächsten zehn Jahren altersbedingt ausscheiden. Angesichts der aktuellen Lage könnte aber nur die Hälfte der freiwerdenden Stellen mit Nachwuchskräften neu besetzt werden - auch eine Folge des demografischen Wandels.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren