Strabag - Analysten erwarten für Q3 mehr Gewinn und mehr Umsatz

Wien (APA) - Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) und der Erste Group erwarten für die am Donnerstag anstehenden Geschäftszahl...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) und der Erste Group erwarten für die am Donnerstag anstehenden Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2017 des Baukonzerns Strabag einen Gewinnanstieg sowie mehr Umsatz.

Die Experten rechnen im Schnitt mit einem Umsatz von 3,8 Mrd. Euro. Nach einem Quartalsumsatz von 3,6 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum würde dies einem Anstieg von fünf Prozent entsprechen. Die momentanen Auftragslage dürfte die positiven Geschäftsdynamiken fortführen, erklärte der Analyst der Erste Group, Daniel Lion.

Die übrigen Kennzahlen liegen ebenfalls über denen in der Vorjahresperiode. Beim operativen Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) und beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erwarten RCB und Erste Group durchschnittlich einen Zuwachs im Vergleich zum dritten Quartal 2016. Ein deutliches Plus von 12,8 Prozent wird bei Nettogewinn gesehen. Der Betrag wird im Mittel auf 145,9 Mio. Euro geschätzt.

Strabag - Analystenprognosen für das dritte Quartal 2017 (in Mio. Euro):

~

Schnitt Vorjahr Veränderung Umsatz 3.807,6 3.626,3 5,0% EBITDA 308,6 293,6 5,1% EBIT 214,5 196,7 9,0% Nettogewinn 145,9 129,3 12,8% ~

~ ISIN AT000000STR1 WEB http://www.strabag.com ~ APA201 2017-11-29/11:24


Kommentieren