Wiener Börse (Nachmittag) - ATX mit plus 0,19 Prozent

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. De...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 3.327,53 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 6,39 Punkten bzw. 0,19 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,80 Prozent, FTSE/London -0,56 Prozent und CAC-40/Paris +0,59 Prozent.

In einer überwiegend positiven europäischen Börsenlandschaft weist auch der ATX weiterhin einen Gewinn auf. Bereits am Vorabend hatten die US-Börsen mit neuen Rekordhochs an der Wall Street einen unterstützenden Impuls nach Europa gesendet.

Unter den Einzelwerten standen in Wien erneut die Papiere von AT&S in der Gunst der Anleger weit oben. Die Aktien des steirischen Leiterplattenherstellers zogen 3,5 Prozent hoch, nachdem die Titel bereits am Vortag um mehr als drei Prozent zugelegt hatten.

Bei den heimischen Schwergewichten stärkten sich voestalpine um 1,7 Prozent. Die OMV-Anteilsscheine verteuerten sich um 1,5 Prozent und Andritz gewannen 0,8 Prozent. Nach Verlaufsgewinnen drehten die Banken in Wien ins Minus. Raiffeisen verbilligten sich um 0,6 Prozent und Erste Group gaben um 0,1 Prozent nach.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Neue Geschäftszahlen rückten Immofinanz, Vienna Insurance, KapschTrafficCom und Porr ins Blickfeld der Akteure. Die Aktien der Immofinanz reagierte mit einem deutlichen Kursverlust von 3,6 Prozent. Die Analysten von der Baader Bank schreiben in einer ersten Einschätzung, dass das operative Ergebnis (FFO) und der Nettogewinn des Immobilienunternehmens im 3. Quartal enttäuscht hätten.

Die Titel Vienna Insurance Group (VIG) gaben 1,3 Prozent nach. In einem Kommentar zu den Neunmonatszahlen des Versicherers bestätigten die Analysten der Baader Bank die Kaufempfehlung „Buy“ für die VIG-Aktien. Das Kursziel liegt bei 28 Euro. Die vorgelegten Geschäftszahlen entsprachen weitestgehend den Erwartungen der Analysten.

Die Porr-Papiere bauten ein Kursplus von 1,5 Prozent. Der Baukonzern musste nach drei Quartalen einen Gewinneinbruch hinnehmen. Dafür hat der Konzern deutlich mehr Aufträge erhalten.

Kapsch-TrafficCom-Titel zeigten sich mit plus 0,9 Prozent. Der Mautspezialist hat in der ersten Hälfte seines Geschäftsjahres 2017/18 zwar mehr Umsatz gemacht, der Gewinn blieb aber unter jenem des Vorjahres.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 12.10 Uhr bei 3.342,51 Punkten, das Tagestief lag um etwa 13.30 Uhr bei 3.321,56 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,22 Prozent bei 1.681,82 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 15 Titel mit höheren Kursen, 22 mit tieferen und einer unverändert.

Bis dato wurden im prime market 5.079.306 (Vortag: 1.928.278) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 53,751 (39,34) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Immofinanz mit 3.548.131 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 7,20 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA395 2017-11-29/14:35


Kommentieren