Große Onlinehändler steigern Umsätze, kleine verlieren

Wien (APA) - Die 250 größten Onlinehändler in Österreich haben ihren Umsatz im Vorjahr um 8,6 Prozent gesteigert, in der Schweiz lag das Ums...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die 250 größten Onlinehändler in Österreich haben ihren Umsatz im Vorjahr um 8,6 Prozent gesteigert, in der Schweiz lag das Umsatzplus bei knapp 9 Prozent, hat das Kölner Handelsforschungsinstitut EHI errechnet. „Das Wachstum findet sich allerdings vor allem bei den jeweils 150 umsatzstärksten Onlineshops - danach sind die Wachstumsraten geringer oder sogar negativ“, heißt es in einer Studie.

Die Marktkonzentration, die in den vergangenen Jahren stetig gewachsen sei, habe in Österreich nicht weiter zugenommen, bleibe aber auf einem hohen Niveau. So erwirtschafteten die zehn umsatzstärksten österreichischen Onlineshops zusammen 1,2 Mrd. Euro, das ist knapp die Hälfte des Gesamtumsatzes der Top 250 Onlinehändler in Höhe von 2,5 Mrd. Euro.

Während vom Online-Boom vor allem Newcomer und große Händler profitieren, mussten die Onlineshops der Plätze 151 bis 250 in Österreich im Schnitt sogar Umsatzrückgänge hinnehmen. 99 österreichische Onlineshops verfügen zusätzlich auch über stationäre Filialen oder gedruckte Kataloge.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren