Syriens Opposition: Regierung verschleppt Genfer Friedensgespräche

Genf (APA/dpa) - Syriens Opposition wirft der Regierung vor, die neuen Friedensgespräche in Genf zu verschleppen. Die verspätete Ankunft der...

  • Artikel
  • Diskussion

Genf (APA/dpa) - Syriens Opposition wirft der Regierung vor, die neuen Friedensgespräche in Genf zu verschleppen. Die verspätete Ankunft der Regierungsdelegation in der Schweiz sei „Teil einer Strategie, Zeit zu verschwenden“, sagte der Sprecher der Oppositionsdelegation, Jihja al-Aridi, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

„Das zeigt, dass es der syrischen Regierung bei den Gesprächen an Ernsthaftigkeit mangelt.“ Die Opposition erwarte von den Verhandlungen wenig.

Die syrische Regierungsdelegation war am Mittwoch mit einem Tag Verspätung bei der achten Runde der Genfer Friedensgespräche unter UN-Vermittlung angekommen. Der UN-Sonderbeauftragte hatte zum Auftakt am Dienstag nur Vertreter der Opposition getroffen. Alle bisherigen Verhandlungsrunden in Genf waren erfolglos geblieben.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren