51-jähriger Vorarlberger verunglückte tödlich auf Rheintalautobahn

Nenzing (APA) - Ein 51-jähriger Vorarlberger Pkw-Lenker ist am Mittwoch auf der Rheintalautobahn (A14) bei Nenzing (Bez. Bludenz) tödlich ve...

  • Artikel
  • Diskussion

Nenzing (APA) - Ein 51-jähriger Vorarlberger Pkw-Lenker ist am Mittwoch auf der Rheintalautobahn (A14) bei Nenzing (Bez. Bludenz) tödlich verunglückt. Der Mann prallte in einem abgesicherten Baustellenbereich unter anderem gegen eine Betonleitwand und ein Baustellenfahrzeug. Er wurde lebensgefährlich verletzt und starb wenig später im Schockraum des LKH Feldkirch. Ein Arbeiter erlitt Blessuren am Fuß.

Nach Angaben der Polizei war der 51-Jährige aus dem Klostertal in Richtung Deutschland unterwegs, als er kurz vor 8.30 Uhr aus unbekannter Ursache unmittelbar vor dem Baustellenbereich die Herrschaft über seinen Wagen verlor. Das Auto geriet ins Schlingern und schleuderte in den Baustellenbereich, wo es mehrere Leitbaken niederriss und gegen Betonleitwand und Mittelleiteinrichtung sowie gegen einen Baustellenfahrzeug und einen Anhänger krachte.

Ersthelfer bargen den 51-Jährigen aus dem Autowrack und versorgten ihn. Nach dem Eintreffen des Notarztes wurde der Mann umgehend mit dem Helikopter ins LKH Feldkirch geflogen, wo er aber seinen Verletzungen erlag.

Durch die Wucht des Anpralls wurden im Bereich der Baustelle Beton- und Fahrzeugteile auf die Gegenfahrbahn der A14 in Richtung Tirol katapultiert. Dadurch wurden zwei weitere, gerade vorbeifahrende Pkw beschädigt. Der Arbeiter wurde von einem Betonstück am Fuß getroffen und verletzt.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren