Britische Premierministerin besucht Irak - Reise nach Saudi-Arabien

Bagdad/London (APA/dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat bei einer zuvor nicht angekündigten Reise den Irak besucht. In der...

  • Artikel
  • Diskussion

Bagdad/London (APA/dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat bei einer zuvor nicht angekündigten Reise den Irak besucht. In der Hauptstadt Bagdad traf sie am Mittwoch mit Ministerpräsident Haidar al-Abadi zusammen, wie die irakische Regierung mitteilte. May sagte dem Irak die weitere Unterstützung ihres Landes zu. Ziel sei es, Sicherheit und Frieden in der Region zu schaffen und einen geeinten Irak aufzubauen.

Im Streit um das Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak rief sie beide Seiten zu Verhandlungen auf. Großbritannien gehört der internationalen Koalition an, die im Irak die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekämpft. Der IS hat dort den größten Teile seines früheren Herrschaftsgebietes verloren.

May wollte nach Angaben der britischen Regierung anschließend nach Saudi-Arabien weiterreisen. Dort seien Treffen mit König Salman und Kronprinz Mohammed bin Salman geplant.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren