Eurogruppe: Die Finanzminister in der Währungsunion

Brüssel (APA) - In der Eurogruppe bilden die der Europäischen Volkspartei zugehörigen Finanzminister die größte Gruppe. Insgesamt acht der 1...

  • Artikel
  • Diskussion

Brüssel (APA) - In der Eurogruppe bilden die der Europäischen Volkspartei zugehörigen Finanzminister die größte Gruppe. Insgesamt acht der 19 Ressortchefs der Währungsunion sind von der EVP. Trotzdem verzichtete die EVP am Mittwoch darauf, einen eigenen Kandidaten für die Nachfolge von Euro-Gruppenchef Jeroen Dijsselbloem, einem Sozialdemokraten, ins Rennen zu schicken.

Damit ist de facto auch Österreichs geschäftsführender Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) aus dem Rennen. Die Wahl des neuen Vorsitzenden der Eurogruppe ist bei der Sitzung der Währungsunion Montag kommender Woche angesetzt.

Nachfolgend eine Aufstellung der Parteizugehörigkeit der 19 Finanzminister:

EVP: Peter Altmaier (geschäftsführend/Deutschland), Hans Jörg Schelling (geschäftsführend/Österreich), Luis Guindos (Spanien), Tomas Tooniste (Estland), Wopke Hoekstra (Niederlande), Petteri Orpo (Finnland), Harris Georgiades (Zypern) und Pascal Donohoe (Irland).

Sozialdemokraten: Peter Kazimir (Slowakei), Mario Centeno (Portugal), Edvard Scicluna (Malta)

Parteilos: Carlo Paduan (Italien), Mateja Vranicar (Slowenien), Vilius Sapoka (Litauen)

Liberale: Pierre Gramegna (Luxemburg)

Linke: Euklid Tsakalotos (Griechenland)

Nationalisten: Johan Van Overveldt (Belgien)

Grüne: Dana Reizniece-Ozola (Lettland)

* Republique en Marche: Bruno Le Maire (Frankreich).

* Bruno Le Maire ist Republikaner und diese Partei gehört der EVP-Familie an.


Kommentieren