Wiener Rentenmarkt nach starken Konjunkturdaten schwächer

Wien (APA) - In einem überwiegend freundlichem Börsenumfeld hat der Wiener Rentenmarkt heute, Mittwochnachmittag, nachgegeben. In allen beob...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - In einem überwiegend freundlichem Börsenumfeld hat der Wiener Rentenmarkt heute, Mittwochnachmittag, nachgegeben. In allen beobachteten Laufzeiten kam es zu Kursverlusten gegenüber dem Vortag.

Zunächst dürften die europäischen Konjunkturdaten am Vormittag die Aktienmärkte gestützt haben. Die Stimmung in der Wirtschaft der Eurozone ist so gut wie seit 17 Jahren nicht mehr. Das Barometer stieg im November um 0,5 auf 114,6 Punkte. Das ist das höchste Niveau seit Oktober 2000, bevor das Platzen der damaligen Internet-Blase die Zuversicht trübte.

Am Nachmittag sorgten auch Zahlen aus den USA für Überraschungseffekte. Für die Sommermonate Juli bis September meldete das Handelsministerium einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um auf das Jahr hochgerechnet 3,3 Prozent zum Vorquartal. Eine erste Schätzung hatte nur einen Anstieg um annualisiert 3,0 Prozent ergeben. Analysten hatten zwar mit einer Korrektur gerechnet, waren aber nur von einem Wachstum von 3,2 Prozent ausgegangen.

Um 16.45 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 162,53 um 49 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (163,02). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 162,84. Das Tageshoch lag bisher bei 163,10, das Tagestief bei 162,40, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 70 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 797.619 Dezember-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,48 (zuletzt: 1,44) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,53 (0,49)Prozent, jene der fünfjährigen bei -0,05 (-0,09) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,62 (-0,63) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 33 (zuletzt: 33) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 14 (15) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 24 (25) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 11 (11) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 47/02 30 1,50 100,37 100,59 1,48 101,48 101,46 Bund 27/04 10 0,50 99,69 99,77 0,53 100,18 100,13 Bund 22/11 5 3,40 117,16 119,16 -0,05 118,48 118,48 Bund 19/10 2 0,25 101,64 101,67 -0,62 101,68 101,68 ~


Kommentieren