Oberösterreichischer Suchtgiftring verkaufte 3,5 Kilo Marihuana

Hellmonsödt/Kirchschlag/Wolfsegg (APA) - In Oberösterreich ist ein Drogenring aufgeflogen, der im großen Stil Marihuana produziert und verka...

  • Artikel
  • Diskussion

Hellmonsödt/Kirchschlag/Wolfsegg (APA) - In Oberösterreich ist ein Drogenring aufgeflogen, der im großen Stil Marihuana produziert und verkauft hat. Fünf Händler wurden ausgeforscht, ihnen wurde der Verkauf von 3,5 Kilo nachgewiesen. Insgesamt stellte die Polizei vier Plantagen mit insgesamt 4,5 Kilo Drogen sowie einige verbotene Waffen sicher. 19 Suchtgiftabnehmer wurden ebenfalls ausgeforscht. Alle Beteiligten werden angezeigt.

In Hellmonsödt (Bezirk Urfahr-Umgebung) wurde bei einem 33-Jährigen eine Indoor-Plantage gefunden, wo er im Laufe eines Jahres 900 Gramm Marihuana angebaut haben soll. Im nahen Kirchschlag entdeckten die Ermittler eine weitere Indoor-Plantage sowie eine Outdoor-Pflanzung in einem Schrebergarten, die ein 30-Jähriger mit zwei Komplizen betrieb. 60 Pflanzen und insgesamt 4,2 Kilo Marihuana wurden dort sichergestellt. Die Ernte wurde im Raum Linz verkauft. Die vierte Plantage, die aufflog, hatte ein 17-Jähriger in einem Waldstück in Wolfsegg am Hausruck (Bezirk Vöcklabruck) angelegt.


Kommentieren