Warschauer Börse schließt mit Verlusten

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse ist am Mittwoch deutlich geschwächt aus dem handel gegangen. Der WIG-30 sank um 1,85 Prozent auf 2.794...

  • Artikel
  • Diskussion

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse ist am Mittwoch deutlich geschwächt aus dem handel gegangen. Der WIG-30 sank um 1,85 Prozent auf 2.794,26 Punkte. Der breiter gefasste WIG fiel um 1,56 Prozent auf 62.962,26 Einheiten.

Während die europäischen Leitbörsen ohne klare Tendenz aus dem Handel gingen, schloss der polnische Aktienmarkt wie andere osteuropäische Handelsplätze mit einem deutlich negativen Vorzeichen.

Bei den Einzelwerten im WIG-30 verloren besonders die Anteilsscheine des Computerspielekonzerns CD Projekt. Sie verbilligten sich um satte 6,22 Prozent. Gefolgt wurden sie von Aktien aus dem Mineralölsektor, wo PKN Orlen (minus 4,61 Prozent) und die Papieren der Grupa Lotos (minus 3,99 Prozent) deutlich abgaben.

Zu den wenigen Gewinnern im Warschauer Handel zählten die Werte der Handelskette Eurocash, die sich um 2,03 Prozent verteuerten und die Anteilsscheine des Agrarkonzerns Kernel, die um 0,36 Prozent stiegen.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA535 2017-11-29/17:39


Kommentieren