Neuer Linzer Brucknerhaus-Chef 2: „Wertschätzung“ für Poschner

Linz (APA) - Der neue Linzer Brucknerhaus-Chef Dietmar Kerschbaum hat am Abend auf die Vorwürfe des Landestheaters und des Bruckner Orcheste...

  • Artikel
  • Diskussion

Linz (APA) - Der neue Linzer Brucknerhaus-Chef Dietmar Kerschbaum hat am Abend auf die Vorwürfe des Landestheaters und des Bruckner Orchesters reagiert: „Es war nie meine Intention Herrn Poschner zu beleidigen. Es gibt meinerseits eine große Wertschätzung für ihn, und ich freue mich sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit“, betonte Kerschbaum in einer schriftlichen Stellungnahme.

„Es ist für mich von großem Interesse, gemeinsam mit dem Bruckner Orchester Linz und Markus Poschner, großartige Konzerte im Brucknerhaus Linz zu gestalten“, so Kerschbaum. Er verwies darauf, dass das nächste Brucknerfest noch stärker im Zeichen des Namensgebers stehen werde und er auch daher „die wunderbare Kooperation“ mit dem gleichnamigen Orchester und seinem Dirigenten intensivieren und qualitativ ausbauen wolle.


Kommentieren