Credit Suisse geht mit neuem Rendite-Ziel in die Offensive

Zürich (APA/Reuters) - Noch vor dem Ende des tiefgreifenden Konzernumbaus lockt die Credit Suisse die Anleger mit ehrgeizigen neuen Renditez...

  • Artikel
  • Diskussion

Zürich (APA/Reuters) - Noch vor dem Ende des tiefgreifenden Konzernumbaus lockt die Credit Suisse die Anleger mit ehrgeizigen neuen Renditezielen. Vor allem dank weiteren Kostensenkungen will die zweitgrößte Schweizer Bank die Eigenkapitalrendite bis 2019 auf zehn bis elf Prozent und 2020 auf elf bis zwölf Prozent hochschrauben, wie Credit Suisse am Donnerstag anlässlich ihres Investorentages mitteilte.

In den ersten neun Monaten 2017 lag der Wert bei 4,1 Prozent und damit auf dem Niveau des Wettbewerbers Deutsche Bank. Die Hälfte des Gewinns will Credit Suisse künftig an die Aktionäre ausschütten, vor allem über Aktienrückkäufe und Sonderdividenden.

„Unsere Strategie funktioniert“, erklärte Konzernchef Tidjane Thiam, der Ende 2015 ein auf drei Jahre angelegtes Sanierungsprogramm aufgelegt hatte. Der frühere Versicherungsmanager polsterte die Bilanz mit zwei milliardenschweren Kapitalerhöhungen auf und dampfte das riskante Investmentbanking zu Gunsten der stabileren Vermögensverwaltung ein.

Die Kosten hat der Konzern bereits um rund drei Mrd. Franken (2,57 Mrd. Euro) gedrückt, Tausende von Stellen wurden abgebaut. Doch damit gibt sich Thiam noch nicht zufrieden. Die Gesamtausgaben von gegenwärtig rund 18 Mrd. Franken sollen bis 2020 auf 16,5 bis 17 Mrd. Franken gesenkt werden. Kräftige Einsparungen erhofft sich die Bank etwa vom verstärkten Einsatz von Robotern.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Unklar war zunächst, ob es auch zu einem weiteren Stellenabbau kommt. Viele europäische Banken setzen die Axt derzeit beim Personal an, zuletzt etwa die französische Societe Generale oder die schwedische Nordea. Die Commerzbank hat bereits das dritte Stellenabbau-Programm seit der Fusion mit der Dresdner Bank vor acht Jahren aufgelegt und auch bei der Deutschen Bank schrumpft die Belegschaft.

Denn ein Cocktail aus Niedrigzinsen, politischen Unsicherheiten und passiven Kunden verdirbt den Banken zur Zeit das Geschäft. Trotz Gegenwind von den Märkten bekräftigt die Credit Suisse ihre Gewinnziele für die einzelnen Divisionen.

~ ISIN CH0012138530 WEB https://www.credit-suisse.com ~ APA056 2017-11-30/08:29


Kommentieren