EZB-Ratsmitglied Knot fordert Ende der Anleihenkäufe

Frankfurt (APA/Reuters) - Die Europäische Zentralbank sollte nach Einschätzung des EZB-Ratsmitglieds Klaas Knot ihre umstrittenen Anleihenkä...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt (APA/Reuters) - Die Europäische Zentralbank sollte nach Einschätzung des EZB-Ratsmitglieds Klaas Knot ihre umstrittenen Anleihenkäufe nach September 2018 beenden. Die Inflationsdaten in Euroland stellten keine Gefahr mehr für die Preisstabilität dar, sagte der niederländische Notenbankchef am Mittwoch. Deshalb forderte er von September 2018 an ein vollständiges Auslaufen der Bondkäufe. Das Programm sei hinfällig.

Die Euro-Notenbank hatte auf ihrer Zinssitzung im Oktober beschlossen, wegen der verbesserten Konjunktur die Anleihenkäufe ab Jänner auf 30 Mrd. Euro pro Monat zu halbieren. Die Käufe werden dafür aber bis mindestens Ende September 2018 fortgesetzt. Ein klares Enddatum für die Transaktionen nannten die Währungshüter nicht. Vor allem in Deutschland ist das Programm umstritten. Die EZB will damit die Wirtschaft und die aus ihrer Sicht zu niedrige Inflation anschieben.

~ WEB http://www.ecb.int ~ APA057 2017-11-30/08:31


Kommentieren