Fußball: Gremio Porto Alegre gewann Copa Libertadores

Buenos Aires (APA/Reuters/AFP/sda) - Gremio Porto Alegre hat zum dritten Mal nach 1983 und 1995 die Copa Libertadores, das südamerikanische ...

  • Artikel
  • Diskussion

Buenos Aires (APA/Reuters/AFP/sda) - Gremio Porto Alegre hat zum dritten Mal nach 1983 und 1995 die Copa Libertadores, das südamerikanische Pendant zur europäischen Fußball-Champions-League, gewonnen. Die Brasilianer setzten sich am Mittwoch im Final-Rückspiel beim argentinischen Club Lanus mit 2:1 durch, nachdem sie schon das Heimspiel mit 1:0 gewonnen hatten.

Gremios Trainer Renato Gaucho war beim Triumph 1983 als Spieler dabei und ist der erste Brasilianer, der den Pokal als Spieler und Trainer gewonnen hat. 1983 hat der Offensivspieler den Club aus dem Süden Brasiliens auch zum Sieg im Weltpokal geführt. Beim 2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen den damals vom Wiener Ernst Happel trainierten Hamburger SV erzielte Renato Gaucho beide Tore.

Finale Copa Libertadores - Rückspiel: Lanus (ARG) - Gremio Porto Alegre (BRA) 1:2 (0:2). Tore: Sand (72./Elfmeter) bzw. Fernandinho (27.), Luan (42.). Hinspiel 0:1 - Gremio Porto Alegre damit zum dritten Mal nach 1983 und 1995 Gewinner der Copa Libertadores.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren