Lettland und Portugal bewerben sich für Eurogruppen-Führung

Brüssel (APA/AFP) - Die lettische Finanzministerin Dana Reizniece-Ozola und ihr portugiesischer Kollege Mario Centeno haben sich für die Füh...

  • Artikel
  • Diskussion

Brüssel (APA/AFP) - Die lettische Finanzministerin Dana Reizniece-Ozola und ihr portugiesischer Kollege Mario Centeno haben sich für die Führung der Eurogruppe beworben. Wie die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag aus EU-Kreisen erfuhr, reichten die 36-Jährige Lettin und der 50-Jährige Portugiese ihre Kandidaturen für die Nachfolge von Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem ein.

Die Frist für Bewerbungen endete am Mittag. Der Niederländer Jeroen Dijsselbloem ist sei Jänner 2013 Präsident der Eurogruppe. Die zweite Amtszeit des Sozialdemokraten läuft am 13. Jänner aus. Am Montag soll beim Treffen der Finanzminister der Eurozone ein Nachfolger gewählt werden. Ob es noch weitere Kandidaturen gibt, war zunächst unklar.

Reizniece-Ozola gehört der kleinen Mitte-Rechts-Partei „Für Lettland und Ventspils“ an, die zum regierenden „Bündnis der Grünen und Bauern“ in dem Balten-Staat gehört. Sie hat Wirtschaft und Management studiert. Ab 2014 war sie zwei Jahre Wirtschaftsministerin, seit Februar 2016 Finanzministerin. Reizniece-Ozola ist verheiratet und hat vier Kinder. Ihr Hobby ist Schach, wo sie den Titel einer Großmeisterin trägt.

Der Volkswirt Centeno arbeitete zunächst für die portugiesische Zentralbank und führt seit November 2015 das Finanzministerium in Lissabon. Mit dem Sozialdemokraten würde erstmals ein Vertreter eines ehemaligen Krisenlands die Führung der Eurogruppe übernehmen. Portugal hatte sich 2011 für drei Jahre unter den Euro-Rettungsschirm flüchten müssen und bekam internationale Notkredite von über 70 Mrd. Euro.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren