Missstände in Wohngemeinschaft - Sexuelle Übergriffe 2016 gemeldet

Wien/Eisenstadt (APA) - In der Causa um Missstände in einer sozialpädagogischen Wohngemeinschaft im Burgenland hat die betroffene Einrichtun...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien/Eisenstadt (APA) - In der Causa um Missstände in einer sozialpädagogischen Wohngemeinschaft im Burgenland hat die betroffene Einrichtung schon im Vorjahr informiert: „Im Zuge einer Gefährdungsmeldung durch die Einrichtung im August 2016 wurden der Behörde sexuelle Übergriffe unter den minderjährigen Bewohnern bekannt“, teilte die Volksanwaltschaft am Donnerstag auf APA-Anfrage mit.

Nach einer anonymen Eingabe habe sich die Volksanwaltschaft im August 2017 an die Burgenländische Landesregierung gewendet. Im Juli und September dieses Jahres habe es weitere Berichte - unter anderem von der zuständigen Polizeiinspektion - über sexuelle Übergriffe gegeben.

Am 22. November 2017 habe die Kommission der Volksanwaltschaft im Zuge eines unangekündigten Besuches festgestellt, dass „keine ausreichenden Maßnahmen zum Schutz der Kinder und Jugendlichen getroffen wurden“. Volksanwalt Günther Kräuter habe die Landesregierung „zum unverzüglichen Handeln“ aufgefordert.


Kommentieren