Um 6,6 Tonnen überladen: Sattelzug in Fließ gestoppt

Auf der Reschenstraße fiel Polizisten ein Sattelzug auf. Im Führerhaus des Lastwagens fanden die Beamten unter anderem gefälschte Frachtpapiere.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© APA/Schlager

Fließ – Um rund 6,6 Tonnen überladen war ein Sattelzug, der in Fließ aus dem Verkehr gezogen wurde. Polizeibeamten war der Lastwagen aufgefallen, weil er offenbar das Fahrverbot auf der Reschenstraße (B180) missachtete. Bei der Kontrolle stellten sie die Originalfrachtpapiere sicher. Diese waren offensichtlich gefälscht.

Im Führerhaus entdeckten die Polizisten einen Laptop, einen Drucker und weitere eingescannte Lieferscheine und Frachtpapiere. Auch hier schienen massive Überladungen auf.

Eine Kontrolle auf einer öffentlichen Waage ergab eine Überladung von 6600 Kilogramm. Dem 40-jährigen Lenker aus Deutschland wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Lkw-Fahrer und die Transportfirma werden nun bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte