Indiens Wirtschaft gewinnt wieder an Schwung

Neu-Delhi (APA/AFP) - Nach fünf enttäuschenden Quartalen in Folge hat Indiens Wirtschaft von Juli bis September wieder kräftig zugelegt. Das...

  • Artikel
  • Diskussion

Neu-Delhi (APA/AFP) - Nach fünf enttäuschenden Quartalen in Folge hat Indiens Wirtschaft von Juli bis September wieder kräftig zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs im Vorjahresvergleich um 6,3 Prozent, wie die Regierung am Donnerstag mitteilte. Chef-Statistiker T.C.A. Anant nannte das starke Wachstum im zurückliegenden Quartal eine „bedeutende Trendwende“. Sie sei „ermutigend“.

Im Quartal von April bis Juni hatte sich das Wirtschaftswachstum auf 5,7 Prozent im Vorjahresvergleich verlangsamt, das war der niedrigste Wert seit drei Jahren. Vor allem der Ende 2016 angeordnete, überraschende Austausch großer Geldscheine sowie die neue, einheitliche Mehrwertsteuer hatten das Wirtschaftswachstum der drittgrößten Volkswirtschaft Asiens gebremst.

Regierungschef Narendra Modi hatte im Kampf gegen die Korruption Anfang November völlig überraschend die alten 500- und 1.000-Rupien-Scheine für ungültig erklärt. Die Maßnahme sorgte wochenlang für Bargeldengpässe und lange Schlangen vor den Banken. Der Konsum ging dadurch zurück.

Im Sommer folgte die neue einheitliche Mehrwertsteuer GST, die unterschiedliche Steuersätze in den 29 indischen Bundesstaaten ersetzt. Vor allem die zahlreichen indischen Kleinhändler kritisierten die neuen Auflagen als zu kompliziert.


Kommentieren