Börse London schließt schwächer - FTSE verliert 0,9 Prozent

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen. Der FTSE-100 Index fiel um 0,90 Prozent auf 7.326,67 Pu...

  • Artikel
  • Diskussion

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen. Der FTSE-100 Index fiel um 0,90 Prozent auf 7.326,67 Punkte. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 28 Gewinner und 72 Verlierer gegenüber. Ein Titel schloss unverändert.

Belastet wurden Aktien von den jüngsten Anstiegen des britischen Pfund. Angetrieben wurde die britische Währung von einem Zeitungsbericht der „Times“, demzufolge Großbritannien und die EU kurz vor der Klärung des Grenzverkehrs zwischen Nordirland und Irland stehen. Der Grenzverkehr zwischen den beiden Ländern gilt als einer der zentralen Knackpunkte der Brexit-Verhandlungen.

Gegen den Trend gesucht waren nach einer Empfehlung Aktien von Mediclinic und gewannen 4,72 Prozent. Die Analysten von Jefferies haben ihre Einstufung für die Titel gleich um zwei Stufen von „underperform“ auf „buy“ verbessert.

Unter den größten Verlierern fanden sich Pharmawerte wie AstraZeneca (minus 2,51 Prozent) oder GlaxoSmithKline (minus 2,14 Prozent). Schwach zeigten sich auch Einzelhandelswerte wie Tesco (minus 1,99 Prozent), nachdem das Barometer für das GfK-Konsumklima im November um zwei Punkte auf minus zwölf Zähler und damit stärker als erwartet gefallen war. Die Stimmung der britischen Konsumenten ist damit so schlecht wie seit dem Brexit-Votum Mitte 2016 nicht mehr.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA559 2017-11-30/18:53


Kommentieren