Zypern erzielt fünf Jahre nach Finanzkrise Überschuss von 500 Mio.

Nikosia (APA/AFP) - Zypern lässt die Finanzkrise endgültig hinter sich: Der vor fünf Jahren noch hochverschuldete Inselstaat hat in diesem J...

  • Artikel
  • Diskussion

Nikosia (APA/AFP) - Zypern lässt die Finanzkrise endgültig hinter sich: Der vor fünf Jahren noch hochverschuldete Inselstaat hat in diesem Jahr einen satten Budgetüberschuss von fast 500 Millionen Euro erzielt. Nach vorläufigen Angaben vom Donnerstag verzeichnete das EU-Land in den ersten zehn Monaten dieses Jahres einen Überschuss von 498 Millionen Euro - nach knapp 139 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Vor fünf Jahren hatte Zypern ein Budgetdefizit von einer Milliarde Euro. Das Bankensystem war vor allem wegen der engen Verbindungen zum hoch verschuldeten Griechenland in eine akute Schieflage geraten. Im März 2013 sagten die Euroländer und der Internationale Währungsfonds (IWF) dem Land ein Hilfsprogramm im Umfang von zehn Milliarden Euro zu. Im Gegenzug musste Zypern einen strengen Sparkurs fahren und seinen Finanzsektor reformieren.

Im März 2016 verließ Zypern den Euro-Rettungsschirm. Das Geld ist zurückgezahlt und das Land verzeichnet im Vergleich zu anderen Euroländern ein überdurchschnittliches Wirtschaftswachstum. Vor der Präsidentschaftswahl im Jänner ist die gute wirtschaftliche Lage eines der zentralen Wahlkampfthemen.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren