Mindestens ein Toter bei Explosion in japanischer Chemiefabrik

Tokio (APA/AFP) - Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik im Zentrum Japans ist mindestens ein Arbeiter ums Leben gekommen. Elf Menschen w...

  • Artikel
  • Diskussion

Tokio (APA/AFP) - Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik im Zentrum Japans ist mindestens ein Arbeiter ums Leben gekommen. Elf Menschen wurden durch die Detonation und das anschließende Feuer verletzt, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte. Anwohner im Umkreis von einhundert Metern wurden angewiesen, ihre Häuser zu verlassen, während fast 60 Feuerwehrleute gegen die Flammen kämpften.

Über der Fabrik des Unternehmens Arakawa Chemical Industries, die nur wenige Kilometer vom Fuji-Berg entfernt ist, standen dichte schwarze Rauchwolken. Drei Arbeiter wurden den Angaben zufolge schwer verletzt. Alle Opfer waren Männer im Alter zwischen 20 und 60 Jahren.

Unklar war zunächst, was genau brannte. Der Fabrikbetreiber versicherte, es gebe keine Gefahr einer möglichen Verseuchung oder Umweltverschmutzung. Ein Unternehmensvertreter erklärte, es gebe keinen Anlass zur Sorge.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren