Europas Leitbörsen zur Eröffnung gut behauptet erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Aktienmärkte dürften am Freitag mit leichten Gewinnen in den Handel starten. Der Future a...

  • Artikel
  • Diskussion

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Aktienmärkte dürften am Freitag mit leichten Gewinnen in den Handel starten. Der Future auf den Eurozonen-Leitindex Euro-Stoxx-50 deutete kurz vor Handelsbeginn ein leichtes Plus von 0,1 Prozent an. Der FDAX als Indikator für den DAX legt rund eine Stunden vor dem Auftakt um 0,2 Prozent auf 13.063,98 Punkte zu.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hatte am Vorabend in New York die nächste runde Marke von 24.000 Punkten hinter sich gelassen. In Europa jedoch sei die Stimmung derzeit viel weniger überschwänglich, auch wenn die Konjunkturdaten weiterhin positiv überraschten, schrieb Analyst Michael Hewson von CMC Markets in einem Morgenkommentar. Die Schwäche des US-Dollars und der umgekehrt stärkere Euro habe die Märkte hierzulande schon länger im Griff.

Mit zahlreichen Einkaufsmanagerindizes aus aller Welt ist die Agenda zu Wochenschluss gut gefüllt. Hierzulande rechnet Dirk Gojny von der National-Bank jedoch nicht mit großen Überraschungen. „Die Wirtschaft im Euroraum bleibt auf Expansionskurs“, so der Experte.

Kursbewegende Meldungen von und zu Unternehmen sind am Freitagmorgen rar. Die Deutsche Bank hat die Papiere der Lufthansa von „Halten“ auf „Kaufen“ erhöht. Der Markt unterschätze die Qualität des Deals der Lufthansa mit Air Berlin, lautete die Begründung. Der Broker Lang & Schwarz taxierte die Aktie vorbörslich gut 1 Prozent höher.

Bayer-Aktien wurden ein halbes Prozent höher getaxt, nachdem die US-Sicherheitsbehörde CFIUS zur Überprüfung ausländischer Investitionen in den USA grünes Licht zur Übernahme von Monsanto durch die Leverkusener gegeben hatte.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA052 2017-12-01/08:30


Kommentieren