Plus

„Halten Sie sich an den Tischen fest“

Auf den Spuren von Trappern und Polarforschern kreuzt ein Schiff durch eisiges Meerwasser zum größten Nationalpark der Erde. Von Spitzbergen aus geht es in Richtung Grönland, zwischendurch geht man auf Kajaktouren oder kühlt sich splitternackt im Wasser ab.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Gully Gletscher liegt am Ende des spektakulären Alpefjords. Die Berge ringsum sind bis zu 2700 Meter hoch. Das rotweiße Expeditionsschiff ist die „Fram“, sie kann Eis bis zu einer Dicke von 60 Zentimetern brechen.
© Ulrich Willenberg

Von Ulrich Willenberg

Dies hätte sich der legendäre Polarforscher Fridtjof Nansen wohl nie träumen lassen: dass sein Porträt einmal im Fahrstuhl eines luxuriösen Schiffes hängen wird, das den Namen der legendären „Fram“ trägt. Jenem genial konstruierten hölzernen Segelschiff, mit dem sich Nansen 1893 vor der Küste Sibiriens einfrieren ließ. Und das erst drei Jahre später nordwestlich von Spitzbergen wieder ins offene Meer trieb. Die umstrittene These eines transpolaren Driftstroms war dadurch bewiesen. Seither steht fest: Der Nordpol liegt nicht auf Land, sondern inmitten von beweglichem Packeis.


Kommentieren


Schlagworte