Bob: Ex-US-Sprinter Bailey verpasst Olympia nach Dopingsperre

Lausanne (APA) - Der US-Bob-Anschieber Ryan Bailey verpasst nach einer Dopingsperre die Olympischen Spiele in Pyeongchang. Das oberste Sport...

  • Artikel
  • Diskussion

Lausanne (APA) - Der US-Bob-Anschieber Ryan Bailey verpasst nach einer Dopingsperre die Olympischen Spiele in Pyeongchang. Das oberste Sportgericht (CAS) in Lausanne erhöhte mit einem am Freitag veröffentlichten Urteil die vom US-Schiedsgericht (AAA) verhängte sechsmonatige Sperre auf zwei Jahre. Die US-Anti-Doping-Agentur (USADA) hatte vor dem CAS Einspruch eingelegt.

Bailey war als Sprinter mit dem US-Quartett bei der Leichtathletik-WM 2015 vor Jamaika Staffel-Weltmeister geworden. Nun wurde er nach dem Nachweis des Stimulanzmittels Dimethylbutylamin in einer am 10. Jänner 2017 nach dem Sieg im Nordamerika-Cup in Park City abgegebenen Probe bestraft. Beim Weltcup-Auftakt 2017/18 war Bailey in Lake Placid mit Pilot Nick Cunningham Zweiter geworden.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren