TVB Kufstein will für die Rad-WM kräftig in die Pedale treten

Kufsteinerlands TVB-Obmann Johann Mauracher will bei den Sportlern und Besuchern mit Veranstaltungen, Fan-Zone und VIP-Zelt punkten.

  • Artikel
  • Diskussion
© Michael Mader

Von Michael Mader

Kufstein –Nur rund 20 Mitglieder erschienen am Donnerstagabend bei der Vollversammlung des Tourismusverbands Kufsteinerland im Kultur Quartier Kufstein. Dabei zog Obmann Johann Mauracher eine durchwegs positive Bilanz des noch nicht ganz abgelaufenen Jahres: „Die Nächtigungszahl hat sich bei etwa 770.000 im Jahr eingependelt. 800.000 wäre halt eine schöne Zahl“, meinte Mauracher. Besonders in Kufstein gebe es „einen Mords-Aufwind“. „Da bewegt sich einiges, nicht nur in der Stadt, sondern auch bei den Nächtigungen“, spricht Mauracher von einem Plus in der Stadt im Winter von bislang 6164 zusätzlichen Nächtigungen gegenüber dem Vorjahr. Thiersee hingegen musste ein Minus von 5915 Nächtigungen hinnehmen. Ähnliches gilt im Sommervergleich: Auch hier legte Kufstein um 3048 Nächtigungen zu, Thiersee verliert sogar 10.636 Nächtigungen. Als Gründe zählt Mauracher Betriebsschließungen, Übernahmen, Umbauten, keine Passionsspiele und ein Hotel auf, das viel verloren hätte.

Erfreulich hingegen sind die UCI Roadbike World Championships vom 22. bis 30. September 2018 – unter anderem mit dem Start des Straßenradrennens der Herren-Elite in Kufstein. „1000 Athleten, 5000 Officials, 700 Medien. 50 TV-Stationen übertragen die Rennen in 150 Länder, eine Reichweite von bis zu 200 Millionen Leuten und bis zu 500.000 Besuchern entlang der Strecke“, ist Mauracher euphorisch. In Kufstein seien Side-Events, eine Fan- und Expo-Zone und ein VIP-Zelt am Start geplant. „Man hört ja, dass die italienische Mannschaft in Bad Häring nächtigen wird. Da möchte ich, dass es auf der Festung ein Konzert gibt“, wünscht sich Mauracher einen italienischen Sänger und fordert alle auf, Flagge zu zeigen und zusammenzuhalten. Einen Appell richtet er an die Bürgermeister: Die sollten für diesen Event auch die Schüler animieren.

TVB-Direktor Stefan Pühringer plant im nächsten Jahr unter anderem einen Lückenschluss im Radwegenetz in den Bereichen Kufstein-Eiberg und Thiersee. Das Angebot auf der Webseite des TVB (www.kufstein.com) werde laufend optimiert – in Zukunft wird sie in weiteren zehn Fremdsprachen zur Verfügung stehen. Im Frühjahr 2018 wird ein Ausflugszieleführer freigeschaltet. Hinzu kommt ein Portal für den Veranstaltungsbus, und die Kultura-Webseite.

Laut Mauracher werde Niederndorf in Absprache mit der Tourismusabteilung des Landes zum neuen Hotspot-Zentrum: „Die Büros in Erl, Ebbs und Niederndorf werden geschlossen, ein zukunftsträchtiges Büro in Niederndorf entsteht. Wenn alles gut geht, kommt auch ein neues Hotel nach Niederndorf.“

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte