Wiener Börse (Mittag) - ATX bleibt im roten Bereich

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, zu Mittag bei moderatem Volumen weiterhin mit leichterer Tendenz präsentiert. Der ATX...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, zu Mittag bei moderatem Volumen weiterhin mit leichterer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.329,07 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 15,87 Punkten bzw. 0,47 Prozent.

Auch das europäische Umfeld zeigte sich eingetrübt. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -1,21 Prozent, FTSE/London -0,48 Prozent und CAC-40/Paris -1,15 Prozent. Positive Vorgaben aus den USA konnten nicht stützen. Dagegen belastete ein fester Euro die Stimmung an den Märkten.

Konjunkturseitig rückten Einkaufsmanagerindizes aus Europa in den Fokus. In der Eurozone könnte die Stimmung derzeit kaum besser ein. Der vom Markit-Institut erhobene Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe stieg im November auf 60,1 Punkte. Das ist der höchste Wert seit rund 17 Jahren und der zweithöchste Stand, der seit der Einführung des Indikators im Jahr 1997 gemessen wurde.

Im weiteren Verlauf werden auch in den USA noch Stimmungsdaten aus der Industrie bekanntgegeben. Von Unternehmensseite bleibt es indessen ruhig. Erst in der kommenden Woche geht die Berichtssaison in Wien mit Zahlen des Leuchtenherstellers Zumtobel weiter.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Schwach präsentierten sich im Mittagshandel die beiden Indexschwergewichte Wienerberger (minus 1,76 Prozent auf 18,75 Euro) und voestalpine (minus 1,46 Prozent auf 48,10 Euro). Ans Ende der Kurstafel rutschten Palfinger mit minus 1,85 Prozent auf 36,27 Euro ab.

Auch OMV gaben 0,50 Prozent auf 52,00 Euro ab. Der Öl- und Gaskonzern hat den Erwerb des Viertel-Anteils am russischen Erdgasfeld Juschno Russkoje (Yuzhno-Russkoye) vom deutschen Energiekonzern Uniper abgeschlossen. Die OMV legt für 24,99 Prozent an dem westsibirischen Gasfeld einschließlich der vereinbarten Anpassungen beim Closing 1,719 Mrd. Euro auf den Tisch.

FACC standen mit 0,99 Prozent im Minus bei 14,03 Euro. Der Flugzeugzulieferer hat angekündigt, in den kommenden drei Jahren bis zu 100 Mio. Euro in neue Technologien und Produkte investieren zu wollen. „Damit reagieren wir auf das weltweit starke Wachstum im Flugverkehr“, so Firmenchef Robert Machtlinger.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.10 Uhr bei 3.356,08 Punkten, das Tagestief lag knapp vor 12.00 Uhr bei 3.325,85 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,48 Prozent tiefer bei 1.680,56 Punkten. Im prime market zeigten sich zwölf Titel mit höheren Kursen, 26 mit tieferen und keiner unverändert.

Bis dato wurden im prime market 1.467.484 (Vortag: 1.775.216) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 25,73 (32,08) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher OMV mit 60.669 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 3,18 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA249 2017-12-01/12:15


Kommentieren