Mazedonien - Ex-Polizeifunktionär nach Festnahme im Hungerstreik

Skopje (APA) - In Mazedonien ist ein früherer Polizeispitzenfunktionär, der am Dienstag wegen des Sturms auf das Parlament Ende April festge...

  • Artikel
  • Diskussion

Skopje (APA) - In Mazedonien ist ein früherer Polizeispitzenfunktionär, der am Dienstag wegen des Sturms auf das Parlament Ende April festgenommen worden war, in den Hungerstreik getreten. Das berichteten mazedonische Medien am Freitag unter Berufung auf den Anwalt von Mitko Cavkov.

Der ehemalige Leiter des Büros für öffentliche Sicherheit des Innenministeriums sei in den Hungerstreik getreten, weil ihm „terroristische Gefährdung der Verfassungsordnung und Sicherheit“ vorgeworfen werde, so der Anwalt Petar Vasilev. Zusammen mit Cavkov waren am Dienstag mehr als 30 Teilnehmer des Sturms auf das Parlament festgenommen worden. Bei der Erstürmung des Parlaments waren knapp 100 Personen, darunter 20 Abgeordnete, verletzt worden. Anhänger der nationalkonservativen Partei VMRO-DPMNE wollten damals mit Gewalt die Bildung einer neuen sozialdemokratischen Regierung nach den vorgezogenen Parlamentswahlen im Dezember verhindern. Der VMRO-DPMNE musste nach zehn Jahren in der Regierung auf die Oppositionsbank wechseln. Die Polizei hatte erst mit zweistündiger Verspätung eingegriffen.


Kommentieren