Weltrekordversuch im Stiegensteigen in Wiener Neustadt

Wiener Neustadt (APA) - Der Wiener Neustädter Extremsportler und Feuerwehrmann Andreas Michalitz hat am Freitag einen weiteren Weltrekordver...

  • Artikel
  • Diskussion

Wiener Neustadt (APA) - Der Wiener Neustädter Extremsportler und Feuerwehrmann Andreas Michalitz hat am Freitag einen weiteren Weltrekordversuch in Angriff genommen. Nachdem er im Februar 101 Kilometer in kompletter Feuerwehrmontur gelaufen war, ging es nun ums Stiegensteigen. Ziel seien 102.672 Stufen in 24 Stunden und damit höhenmetermäßig den Mount Everest zu bezwingen, teilte die FF Wiener Neustadt am Freitag mit.

Schauplatz war das Einkaufszentrum Fischapark. Um 13.30 Uhr hatte der Zugskommandant der Feuerwehr Wiener Neustadt bereits 210 Minuten hinter sich - pro Minute waren es bis dahin 71,3 Stufen. Von der Geschwindigkeit her schaue es gut aus für den Weltrekord, hieß es in der Aussendung. Sein Betreuerteam und auch Kunden begleiten den Extremsportler immer wieder einige Meter - auf der Rolltreppe daneben.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren