Finnland verbot zwei Neonazi-Organisationen

Helsinki (APA) - Eine Woche vor den Feiern zum 100. Jahrestag seiner Unabhängigkeit hat Finnland zwei neonazistische Gruppierungen verboten....

  • Artikel
  • Diskussion

Helsinki (APA) - Eine Woche vor den Feiern zum 100. Jahrestag seiner Unabhängigkeit hat Finnland zwei neonazistische Gruppierungen verboten. Beide Organisationen kündigten an, am Nationalfeiertag (6. Dezember) trotzdem Kundgebungen abhalten zu wollen und wollen gegen das Urteil berufen.

Das zuständige Gericht begründete das Verbot der „Nordischen Widerstandsbewegung“ (Pohjoinen vastarintaliike PVL) und der „Nordischen Tradition“ (Pohjoinen perinne PP) mit systematischer Volksverhetzung, Hassreden sowie der Verletzung von Grund-und Menschenrechten.

Ein vergleichbares Verbot gab es in Finnland laut der Tageszeitung „Helsingin Sanomat“ seit den 1970er-Jahren nicht mehr. Die „Nordische Widerstandsbewegung“ ist auch in den skandinavischen Ländern, allen voran in Schweden aktiv. Dort ist sie bisher nicht verboten.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren