Zugverbindung Villach-Udine bleibt bis Ende 2018 aufrecht

Udine/Wien (APA) - Die seit Juni 2012 aufrechte Bahnverbindung zwischen Villach und Udine bleibt mindestens bis Dezember 2018 erhalten. Dies...

  • Artikel
  • Diskussion

Udine/Wien (APA) - Die seit Juni 2012 aufrechte Bahnverbindung zwischen Villach und Udine bleibt mindestens bis Dezember 2018 erhalten. Dies wurde vom friaulischen Regionalparlament beschlossen, das Finanzierungen zum Erhalt der Bahnverbindung in Höhe von 3,92 Millionen Euro zur Verfügung gestellt hat, berichteten lokale Medien am Freitag.

„Die Bahnlinie Villach-Udine ist vor allem bei Radfahrern beliebt, die ihre Räder mit an Bord nehmen können. Diese Bahnlinie trägt auch zum Erfolg des großen Radwegs Alpe Adria zwischen Kärnten und Friaul bei“, sagte Mariagrazia Santoro, die im friaulischen Regionalparlament für Infrastruktur zuständig ist.

Zwei Zugpaare verkehren täglich auf der Strecke. Betrieben werden die Züge von den ÖBB und von der friaulischen Bahngesellschaft Ferrovie Udine Cividale (FUC). Vor Juni 2012 gelangte man mit öffentlichen Verkehrsmitteln während des Tages nur mit dem Bus von Villach nach Udine. Die Bahnlinie wurde im Rahmen eines EU-Projekts zur Verbesserung grenzüberschreitender Verbindungen im öffentlichen Verkehr eingerichtet.

~ WEB http://www.oebb.at/ ~ APA529 2017-12-01/18:25

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren