Spielsucht als Motiv: Zwei Banküberfälle in der Steiermark geklärt

Graz (APA) - Die Polizei hat in der Steiermark zwei Banküberfälle geklärt. Drei Verdächtige befinden sich in der Justizanstalt Graz-Jakomini...

  • Artikel
  • Diskussion

Graz (APA) - Die Polizei hat in der Steiermark zwei Banküberfälle geklärt. Drei Verdächtige befinden sich in der Justizanstalt Graz-Jakomini in Haft: Ein 32-jähriger und ein 36-jähriger Steirer sollen die Banken ausgeraubt haben, ein 57-Jähriger habe sie den Ermittlungen zufolge zu den Taten angestiftet. Den Großteil der Beute dürften die Spielsüchtigen nach den Überfällen an Automaten verzockt haben.

Auf das Konto des 32-Jährigen, der zuletzt im Bezirk Villach-Land in Kärnten lebte, geht demnach ein Überfall auf eine Bank in Vasoldsberg (Bezirk Graz-Umgebung) im August 2015. Der Mann war dabei mit einem Messer bewaffnet. Der 36-Jährige soll heuer im Februar mit einer Spielzeugpistole bewaffnet eine Bankfiliale in Gleisdorf (Bezirk Weiz) ausgeraubt haben.

Auch ein vierter Mann hat in der Causa Ermittlungen am Hals. Der 63-Jährige aus dem Bezirk Weiz wird angezeigt, weil er wohl einem der Verdächtigen nach der Tat Unterkunft gewährte und sein Fluchtfahrzeug versteckte.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren