1. Einkaufssamstag - Parkplätze und Sackerl im Burgenland gut gefüllt

Eisenstadt/Parndorf/Oberwart (APA) - Im Burgenland sind am ersten Weihnachtseinkaufssamstag die Geschäfte bei angenehmem Shopping-Wetter ges...

  • Artikel
  • Diskussion

Eisenstadt/Parndorf/Oberwart (APA) - Im Burgenland sind am ersten Weihnachtseinkaufssamstag die Geschäfte bei angenehmem Shopping-Wetter gestürmt worden. Sowohl Parkplätze als auch Sackerl waren am Vormittag gut gefüllt. „Wir sind sehr gut in das Weihnachtsgeschäft gestartet“, sagte Mario Schwann, Center Manager des McArthurGlen Designer Outlets Parndorf zur APA. Auch in Eisenstadt und in Oberwart zeigte man sich „sehr zufrieden“.

„Bei uns läuft das Weihnachtsgeschäft eigentlich schon seit dem Christmas Late Night Shopping Anfang November. Ein Riesenerfolg war allerdings auch der ‚Black Friday‘ Ende November“, berichtete Schwann. Am Samstag konnte man am Vormittag bereits einen positiven Trend bei den Besucher- und Umsatzentwicklungen erkennen. In Parndorf freut man sich über eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.

Bereits recht früh für den ersten Einkaufssamstag im Advent reisten die Kunden am Samstag ins Einkaufszentrum Eisenstadt (EZE). „Die Kunden sind früher dran gewesen als voriges Jahr“, berichtete Zentrumsleiterin Karin Perger. Besonders begehrt waren die Waren im Lebensmittelhandel, Schmuck und Kleidung. Aber auch der sogenannte „EZE“-Gutschein (kann bei allen EZE-Shoppartnern eingelöst werden, Anm.) erfreue sich wie jedes Jahr großer Beliebtheit.

Im Einkaufszentrum Oberwart „EO“ hielten sich manche Kunden mit dem Kauf noch ein bisschen zurück und konzentrierten sich auf das Gustieren. Einige ließen jedoch schon ihr Geld da und griffen zu den allseits beliebten Klassikern. „Besonders hoch im Kurs stehen heuer wieder Gutscheine, Schmuck, Spielwaren und Bücher“, teilte Alexandra Wieseneder, Leiterin des Centermanagements, der APA mit.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Dass der „Black Friday“ nun endgültig in den heimischen Geschäften etabliert ist, darüber waren sich alle drei einig. Der große Rabatt-Tag Ende November habe eigentlich schon früher als sonst das Weihnachtsgeschäft eingeläutet. Ob sich dies allerdings negativ auf die folgenden „richtigen“ Weihnachtseinkaufssamstage auswirken könnte, werde man erst sehen. In allen drei Zentren sei er jedenfalls „angekommen“ und habe auch für volle Kassen gesorgt.


Kommentieren