Regionalwahl auf Korsika: Nationalisten fordern Autonomie

Ajaccio (Korsika) (APA/dpa) - Die Korsen wählen am Sonntag ihr Inselparlament neu. Die Regionalwahl könnte eine Richtungsentscheidung für da...

  • Artikel
  • Diskussion

Ajaccio (Korsika) (APA/dpa) - Die Korsen wählen am Sonntag ihr Inselparlament neu. Die Regionalwahl könnte eine Richtungsentscheidung für das schwierige Verhältnis zwischen Korsika und dem französischen Zentralstaat sein. Falls die korsischen Nationalisten sich als stärkste Kraft behaupten, dürften ihre Forderungen nach mehr Autonomie neues Gewicht bekommen. Entscheidend wird wohl erst die Stichwahl in einer Woche.

Die gemeinsame Liste der wichtigsten nationalistischen Kräfte will eine rechtlich verankerte Autonomie Korsikas, eine Abspaltung von Frankreich fordert sie aber nicht. „Korsika ist nicht Katalonien“, hatte ihr Spitzenkandidat Gilles Simeoni versichert. Bestrebungen für mehr Eigenständigkeit gibt es auf Korsika seit Jahrzehnten, lange überschattet von Gewalt. 2014 hatte die Korsische Nationale Befreiungsfront FLNC die Waffen niedergelegt. Etwa zeitgleich gewannen nationalistische Kräfte politisch an Bedeutung - 2015 wurden sie bei der Regionalwahl stärkste Kraft. Bei der Parlamentswahl im vergangenen Juni gingen drei von vier korsischen Sitzen in der Pariser Nationalversammlung an die Nationalisten.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren