Interpol hob Haftbefehl für kosovarischen Premier Haradinaj auf

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA082 vom 03.12.2017 muss im ersten Satz der N...

  • Artikel
  • Diskussion

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA082 vom 03.12.2017 muss im ersten Satz der Name des kosovarischen Premiers richtig heißen „Ramush Haradinaj“ (Nicht: Hashim Thaci). --------------------------------------------------------------------- ~ Prishtina (Pristina)/Belgrad (APA) - Interpol hat den von Serbien ausgestellten internationalen Haftbefehl für den kosovarischen Premier Ramush Haradinaj aufgehoben. Laut übereinstimmenden Medienberichten in Prishtina und Belgrad wurden gleichzeitig auch Haftbefehle für weitere 17 kosovarische Bürger aufgehoben. Sie alle werden in Serbien der Kriegsverbrechen während des Kosovo-Krieges (1998-99) verdächtigt.

Die Aufhebung der Haftbefehle erfolgte laut Medienberichten auf Basis einer Beschwerde der UNO-Mission im Kosovo (UNMIK), die von der Interpol-Kommission für die Kontrolle von internationalen Haftbefehlen am 1. Dezember angenommen wurde.

Belgrad reagierte empört auf die Entscheidung. Das serbische Innenministerium habe eine Beschwerde bei Interpol angekündigt, berichtete die Tageszeitung „Politika“ am Sonntag. Der Leiter des parlamentarischen Kosovo-Ausschusses, Milovan Drecun, meinte am Sonntag allerdings, dass die Haftbefehle von Interpol nicht aufgehoben worden seien, sondern für Drittstaaten „unsichtbar“ gemacht worden seien. In Serbien würden sie weiterhin in Kraft bleiben.

Der kosovarische Premier Haradinaj war Anfang des Jahres auf Basis des von Serbien ausgestellten Haftbefehls in Frankreich festgenommen worden. Er kam später frei, nachdem das zuständige Gericht in Colmar seine Auslieferung an Serbien abgelehnt hatte.


Kommentieren