Papst dankte für Reise in Myanmar und Bangladesh

Vatikanstadt (APA) - Papst Franziskus hat beim Angelus-Gebet am Sonntag für seine Reise nach Myanmar und Bangladesch gedankt. Es sei ein Ges...

  • Artikel
  • Diskussion

Vatikanstadt (APA) - Papst Franziskus hat beim Angelus-Gebet am Sonntag für seine Reise nach Myanmar und Bangladesch gedankt. Es sei ein Geschenk gewesen, die vielen Menschen und die katholischen Gemeinschaften in den beiden Ländern zu treffen, sagte der Papst den auf dem Petersplatz versammelten Pilgern.

In seiner Erinnerung seien die Gesichter der Menschen geprägt, die er getroffen habe. „Es sind vom Leben gezeichnete, doch noble und lächelnde Gesichter“, sagte Franziskus. Er bat auch um Gebete für Honduras, das nach den gewaltsamen Protesten gegen das mutmaßliche Ergebnis der Präsidentschaftswahl eine schwierige Zeit erlebe.


Kommentieren