Ski alpin: Hirscher nach Sensations-Sieg: „Kaum zu fassen“

Beaver Creek (Colorado) (APA) - Drei Fragen an Marcel Hirscher, den Sieger des alpinen Ski-Weltcup-Riesentorlaufs in Beaver Creek:...

  • Artikel
  • Diskussion

Beaver Creek (Colorado) (APA) - Drei Fragen an Marcel Hirscher, den Sieger des alpinen Ski-Weltcup-Riesentorlaufs in Beaver Creek:

Frage: Wie haben Sie es geschafft, nach dieser Verletzung wieder so schnell zu werden?

Hirscher: „Vier Monate verletzt zu sein, war auch für mich eine komplett neue Situation. Aber ich habe es gemanagt. Wichtig war, einfach so viel wie möglich zu fahren. Ich habe mich Schwung für Schwung verbessert.“

Frage: Ab wann hatten Sie im Training das Gefühl, wieder bei der Weltspitze dabei zu sein?

Hirscher: „Das war vor zwei Tagen im Training.“

Frage: Ist das Ihr unerwartetster Sieg?

Hirscher: „Wahrscheinlich schon. Es ist schon unlaublich und kaum zu fassen. Ich kann es schwer beschreiben, es ist alles so schräg. Es war am Anfang so zäh und wir haben jeden Tag einige Zehntel rausgefunden. Summa summarum erklärt es sich trotzdem nicht.“

<p>10x Wanderausrüstung zu gewinnen</p>

<p>TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.</p>


Kommentieren