Petition entfacht Diskussion um Balthus-Bild in Metropolitan Museum

Mehr als 10.000 Menschen fordern in einer Petition die Abhängung des angeblich anstößigen Bildes.

Das Bild von Balthus sorgt für Diskussionen in New York.
© AFP

New York – Wirbel um ein angeblich anstößiges Werk des Malers Balthus (1908-2001) im New Yorker Metropolitan Museum: Mehr als 10.000 Menschen haben per Online-Petition die Abhängung des Bildes gefordert. „Therese Dreaming“ aus dem Jahr 1938 zeigt ein junges Mädchen auf einem Stuhl sitzend, ein Knie ist angewinkelt, die Unterwäsche sichtbar.

„Es ist verstörend, dass das Met so ein Bild stolz zeigt“, schreibt die Organisatorin der Petition. Sie wolle nicht, dass das Bild zerstört oder zensiert wird, aber fordere eine Abhängung oder mehr Kontext, beispielsweise in der Beschreibung neben dem Werk.

Das Metropolitan Museum lehnte eine Entfernung des Bildes ab. „Momente wie dieser bieten eine Möglichkeit für Konversation und Kunst ist eines der bedeutendsten Mittel, das wir haben, um über die Geschichte und die Gegenwart nachzudenken, und die anhaltende Entwicklung unserer Kultur durch informierte Diskussion und Respekt für kreativen Ausdruck zu ermutigen“, hieß es in einer Stellungnahme des Museums, die der Deutschen Presse-Agentur in New York vorlag. Balthus ist für anzügliche Bilder von jungen Mädchen bekannt. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte