Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis im Minus

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis ist am Dienstagvormittag gefallen. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent...

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis ist am Dienstagvormittag gefallen. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London um 0,69 Prozent tiefer bei 68,98 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Montag notierte der Brent-Future zuletzt bei 69,46 Dollar.

Die Abwärtsbewegung am Ölmarkt vom Wochenbeginn setzte sich damit fort. Erst Ende vergangener Woche hatte der Preis für Brent noch den höchsten Stand seit 2014 erreicht. „Die Ölpreise gerieten gestern wegen eines aufwertenden US-Dollar unter Druck“, kommentieren die Analysten der Commerzbank. Allerdings dürfte der Markt auch auf den kräftigen Anstieg der Bohraktivität in den USA reagiert haben, der von Baker Hughes am Freitagabend berichtet worden war, so die Analysten weiter.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Montag auf 67,60 Dollar pro Barrel gefallen. Am Freitag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 67,94 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich kaum verändert. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.343,91 Dollar (nach 1.343,85 Dollar im Nachmittags-Fixing am Montag) gehandelt. Nach den Vortagesverluste stabilisierte sich das Edelmetall damit. Der Goldpreis ist am Vortag ebenfalls von der Aufwertung des Dollar belastet worden. Zusätzlicher Abwärtsdruck kam vom Anstieg der Anleiherenditen. Jene der zehnjährigen US-Staatsanleihen hatte am Vortag den höchsten Stand seit fast vier Jahren erreicht.


Kommentieren