Schuldfrage bei Garagenproblem in Mayrhofen weiter ungeklärt

Von Angela Dähling...

© Dähling

Von Angela Dähling

Mayrhofen –Der Vorwurf, dass die Neue Heimat (NHT) als Bauherr schuld daran sein könnte, dass die Tiefgarage in Mayrhofen im Dezember nicht planmäßig in Betrieb gehen konnte, lässt NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner so nicht im Raum stehen. „Wir haben alle Maßnahmen getroffen, dass aufgesperrt werden kann“, sagt er auf Anfrage der TT. Wie berichtet, konnte die Schrankenanlage erst drei Wochen nach Öffnung des Parkhauses eingeschaltet werden, weil vorher mangels Telefonanschlusses kein Notruf möglich war. Bis einschließlich Weihnachten konnte daher gratis geparkt werden. „Wir haben die Hardware für den Anschluss geliefert, aber ich kann nicht mit fremdem Namen einen Telefonanschluss anmelden“, sieht Gschwentner hier klar Versäumnisse bei der Gemeindeführung, die die Tiefgarage mit über 400 Stellplätzen betreibt. Laut Gschwentner habe auch der seitens der NHT beauftragte Elektroplaner mit der Gemeinde kommuniziert. Diese sei auf alle noch notwendigen Schritte hingewiesen worden, damit der Betrieb planmäßig laufen könne.

Bürgermeisterin Monika Wechselberger bestreitet Letzteres. Die verspätete Anmeldung des Telefonanschlusses müsse sie wohl auf ihre Kappe nehmen, räumt sie ein. „Die damit entgangenen Einnahmen kann man dann wohl abschreiben“, ist GV Hans Jörg Moigg verärgert und bemängelt weiterhin fehlende Vermarktung der Tiefgarage samt einstündigem Gratis­parken. „Darüber wird in der Heimatstimme informiert“, entgegnet die Gemeindechefin. Doch damit nicht genug: Das Schrankensystem funktioniert noch immer nicht einwandfrei. Beim gestrigen Lokalaugenschein waren die Schranken offen und der Park­automat an der Ausfahrt außer Betrieb. Laut Moigg sei scheinbar eine Platine (Träger für elektronische Bauteile) kaputt. „In den letzten Tagen sind massive Mängel aufgetreten. Die Software ist mehrfach abgestürzt. Auch im darüberliegenden Seniorenheim gab es mehrere Stromausfälle. Zudem scheint im Erdgeschoß der Garage Wasser durchzusickern“, schiebt Wechselberger den Ball an die NHT zurück.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte