Serbiens AIK banka darf slowenische Gorenjska banka nicht übernehmen

Belgrad/Ljubljana (APA) - Die serbische Notenbank hat der serbischen AIK banka, die der MK Group von Miodrag Kostic gehört, eine bereits ert...

Belgrad/Ljubljana (APA) - Die serbische Notenbank hat der serbischen AIK banka, die der MK Group von Miodrag Kostic gehört, eine bereits erteilte Zustimmung für die hundertprozentige Übernahme der slowenischen Gorenjska banka entzogen. Die Notenbank habe bei einer Routinekontrolle Unregelmäßigkeiten in Arbeit der serbischen Bank festgestellt, berichtete die staatliche Presseagentur Tanjug.

Es wurde nicht präzisiert, um was für Unregelmäßigkeiten es dabei geht, allerdings darauf hingewiesen, dass die AIK banka eventuell erneut um die Zustimmung der Notenbank ansuchen müsse.

Die Notenbank hatte der AIK banka Mitte 2016 grünes Licht für die Übernahme der Gorenjska banka erteilt. Auf dieser Basis erwarb die AIK banka zunächst ein Anteilspaket von 20,99 Prozent.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren