Freizügige Show für Fußballer: Airline aus Vietnam muss Strafe zahlen

Hanoi (APA) - Die vietnamesische Billigfluggesellschaft VietJet muss wegen eines nicht genehmigten Tanzes von Bikini-Models auf einem Flug e...

Hanoi (APA) - Die vietnamesische Billigfluggesellschaft VietJet muss wegen eines nicht genehmigten Tanzes von Bikini-Models auf einem Flug eine Geldstrafe von umgerechnet 1.400 Euro zahlen. Das teilte Vietnams zivile Luftfahrtbehörde am Dienstag mit. Auf dem Rückflug nach einem erfolgreichen Fußballturnier soll VietJet für die Spieler von Vietnams U23-Mannschaft die Aufführung an Bord organisiert haben.

Danach waren in sozialen Medien Bilder von leicht bekleideten Frauen mit den Spielern aufgetaucht. VietJet entschuldigte sich und beschrieb den Tanz als eine „spontane“ Darbietung, die vom Management nicht genehmigt worden sei, wie das staatliche Nachrichtenportal „VnExpress“ berichtete.

Die Mannschaft flog von Changzhou in China zurück nach Hanoi, nachdem sie dort das Finale der U23-Asienmeisterschaft mit 1:2 gegen Usbekistan verloren hatte. Die Finalteilnahme war das beste Ergebnis, das jemals ein vietnamesisches Fußballteam bei einem internationalen Turnier erreicht hatte.

Die Fluggesellschaft hat in der Vergangenheit mehrfach mit spärlich bekleideten Models für sich geworben. Kritiker werfen der Airline vor, Frauen zu Objekten zu degradieren.


Kommentieren