Pflege absichern, Hörl wieder da

Die Grünen verlangen eine finanzielle Absicherung der Pflege. LA Gabriele Fischer ist wenig überrascht über die Forderungen des Gemeindeverb...

Die Grünen verlangen eine finanzielle Absicherung der Pflege. LA Gabriele Fischer ist wenig überrascht über die Forderungen des Gemeindeverbandes. „Der Bund hat nach der Abschaffung des Pflegeregresses keine weiteren Schritte gesetzt und lässt die Länder und die Gemeinden bewusst im Dunkeln tappen.“ Der hohe Standard der Pflege in Tirol sei dadurch in Gefahr. „Die Abschaffung des Pflegeregresses ist inhaltlich richtig, die Finanzierung wurde allerdings nicht nachhaltig festgelegt“, verlangt Fischer rasch das versprochene Geld vom Bund. Bekanntlich wird in Tirol mit Kosten von bis zu 45 Mio. Euro gerechnet.

Die Rochade im Nationalrat ist vollzogen. Nach viereinhalb Jahren Absenz kehrte ÖVP-Wirtschaftsbundchef Franz Hörl gestern ins Hohe Haus zurück. Gemeinsam mit Josef Lettenbichler, der für Ex-Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter nachgerückt ist, wurde Hörl angelobt.

Gegen einen Grundpreis-deckel, wie ihn SP-Chefin Elisabeth Blanik fordert, sprechen sich die NEOS aus. „Dadurch werden weniger Grundstücke angeboten, die Preise auch in weniger guten Lagen steigen weiter und Wohnen wird noch teurer.“ Stattdessen wird eine zweckgewidmete Mietzinsbeihilfe vorgeschlagen. (pn)

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Kommentieren


Schlagworte