Exklusiv

Felix Mitterer: Ein Bub vom Land wird Dichter

Am 6. Februar wird der Dramatiker Felix Mitterer 70 Jahre alt. Seine Autobiografie „Mein Lebenslauf“ kommt dieser Tage in den Buchhandel. Die Tiroler Tageszeitung präsentiert vorab erste Auszüge.

Meinem Lehrer in Kirchberg — Herbert Sojer hieß er, gestorben 2016 — fiel ich durch meine Aufsätze auf. Immer viel zu lang, meistens das Thema verfehlt, aber er sah eine Begabung. Zweimal beleidigte er mich schwer. Einmal — bei einem Ausflug — tat ich irgendetwas und tat dann so, als wäre nichts gewesen. Worauf mich der Lehrer, ein hochbegabter, rothaariger, jähzorniger Mensch, als falschen Hund bezeichnete. Das war ich auch. Was er aber nicht wusste: Ich musste es sein, um zu überleben. Ein andermal schrieb ich einen anscheinend derart ungewöhnlichen Aufsatz, dass der Lehrer stur behauptete, das sei nicht von mir, sondern ich hätte es irgendwo gelesen und nur nacherzählt. Erst nachdem auch weitere Aufsätze ähnlich ungewöhnlich ausfielen, zog der Lehrer vor der Klasse seine Behauptung zurück.


Kommentieren


Schlagworte