Starkes Wachstum in Asien schiebt Laborausrüster Sartorius an

Göttingen (APA/Reuters) - Der deutsche Laborausrüster Sartorius profitiert von einem starken Geschäft in der Region Asien/Pazifik. Der opera...

Göttingen (APA/Reuters) - Der deutsche Laborausrüster Sartorius profitiert von einem starken Geschäft in der Region Asien/Pazifik. Der operative Gewinn erhöhte sich 2017 um mehr als 8 Prozent auf gut 353 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Nettogewinn stieg binnen Jahresfrist um knapp 9 Prozent auf 144 Mio. Euro. Sartorius setzte 1,4 Mrd. Euro um, ein Plus von 8 Prozent.

Mit einem Wachstum von 22,5 Prozent konnte der Laborausrüster am stärksten in der Region Asien/Pazifik zulegen. Die operative Umsatzrendite kam mit 25,1 Prozent zwar kaum vom Fleck, das Unternehmen erreichte damit aber seine im Herbst gesenkten Jahresziele. Der Konzern hatte dafür ein unerwartet schwaches Geschäft mit Technologien für die Herstellung von Biopharmazeutika verantwortlich gemacht.

Im laufenden Geschäftsjahr soll die umsatzstärkste Sparte von Sartorius aber wieder stärker zulegen. Noch kräftiger soll das Geschäft mit Technologien für Labore wachsen. Insgesamt rechnet Sartorius für 2018 mit einem Umsatzplus von rund 9 bis 12 Prozent und einem Anstieg der Umsatzrendite um etwa einen halben Prozentpunkt.

~ ISIN DE0007165631 WEB http://www.sartorius.de ~ APA289 2018-01-31/12:41


Kommentieren