Bodner errichtet 110-Millionen-Projekt

Linz, Kufstein – Die Kufsteiner Baufirma Bodner baut – nach einem einstimmigen Juryentscheid – auf dem Areal der ehemaligen Linzer Tabakfabr...

© Visualisierung: Zechner&Zechner

Linz, Kufstein –Die Kufsteiner Baufirma Bodner baut – nach einem einstimmigen Juryentscheid – auf dem Area­l der ehemaligen Linzer Tabakfabrik nach den Plänen der Wiener Architekten Zechner & Zechner ein neues Gebäudeensemble mit einem Investitionsvolumen von 110 Mio. Euro. Der Gebäude­komplex wird von der Salzburger Niederlassung der Bodner Gruppe ausgeführt.

Bodner fungiert dabei als Projektentwickler und auch als Investor. „Mit dieser Investition im Westen des teils denkmalgeschützten Tabakfabrik-Areals werden wir ein wegweisendes neues Projekt für Linz schaffen“, betont die Firma in einer Aussendung am Mittwoch. Das Nutzungskonzept sieht laut Bodner die Situierung eines Studentenheimes mit rund 200 Apartments vor.

Neben diesem Studentenhaus liegt ein Atelierwohnhaus, das einen Mix aus Arbeitsräumen, Ateliers und Apartments bietet. Hier wird ein Angebot für länger dauernde Übernachtungen geschaffen, das auch die Nutzung von Arbeitsräumen inkludiert. Auch eine Schule und ein Kindergarten werden in dem Gebäudekomplex einziehen. Zudem gehört zu dem dreiteiligen Ensemble ein 81 Meter hohes Gebäude, das im unteren Bereich ein „Budget-Hotel“ mit rund 140 Zimmern beherbergen wird.

Die Bodner Gruppe ist in Österreich, Bayern und der Schweiz tätig und erwirtschaftete 2017 mit über 2500 Mitarbeitern einen Gruppen-Umsatz von 515 Mio. Euro. (TT)


Kommentieren


Schlagworte